TICKET SHOP
| Mein Konto |  Warenkorb
Klüpfel & Kobr

Klüpfel und Kobr

Bewertungen 31
Durchschnittliche Bewertung 4.87
Kundenbewertung Kundenbewertung Kundenbewertung Kundenbewertung Kundenbewertung
1 Stern ()
2 Sterne ()
3 Sterne ()
4 Sterne ()
5 Sterne ()
  • Teilen
  • Mehr zum Künstler

Print Your Ticket Einfach - Schnell - Sicher

Druck Deine Tickets einfach selber aus. Noch nicht versucht? Dann los, einfach mal probieren. Es spart Zeit und Geld. Schneller und einfacher geht es nicht.

Klüpfel & Kobr


kultBOX Allgäu, Kempten

Klüpfel & Kobr


Die Wühlmäuse am Theo, Berlin

Weitere Informationen

Volker Klüpfel und Michael Kobr gehen mit ihrem ersten Thriller auf Lese-Tour!

Härter und spannender als je zuvor. Der erste Thriller des Bestsellerduos


Ein
Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist
alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer
Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt
mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und
duldet keinen Kontakt zu anderen. Cayenne sehnt sich nach einem normalen
Alltag als Teenager. Doch sie ahnt nicht, dass sie alles, was Stephan
ihr beigebracht hat, bald brauchen wird. Denn der Kampf ums Überleben
hat schon begonnen. Und plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie
töten will.




Über die Autoren




Volker
KLÜPFEL und Michael KOBR sind seit der Schulzeit befreundet. Sie
veröffentlichten mit großem Erfolg die Roman-Reihe über Kommissar
Kluftinger. Nach ihrem Überraschungserfolg „Milchgeld“ erschienen
„Erntedank“, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in
der Sparte Literatur, „Seegrund“, „Laienspiel“, für das die Autoren 2008
den Leserpreis Corine erhielten, „Rauhnacht“, „Schutzpatron“, „Zwei
Einzelzimmer, bitte!“ „Herzblut“, das Kluftinger- Kochbuch „Mahlzeit“,
„Grimmbart“, „Himmelhorn“ und zuletzt „Kluftinger“. Zudem
veröffentlichten sie 2016 den Roman „In der ersten Reihe sieht man
Meer“. Klüpfel & Kobr gewannen 2008 und 2009 den MIMI, den Krimi-
Publikumspreis des Deutschen Buchhandels sowie 2011 den Kulturpreis
Bayern.